Skip to main content

E Scooter – Praktische Begleiter zum Zusammenklappen

e scootert test e flux freeride seitenansicht

Was ist ein E Scooter?

Unter dem Begriff sind kleine, kompakte Elektroroller zu verstehen, die akkubetrieben sind. Optisch erinnert das Gerät häufig stark an einen Tretroller. Zugelassen ist er für eine Person. Der Elektro Tretroller verfügt, im Gegensatz zu benzinbetriebenen Geräten, meist nur über eine niedrigere Höchstgeschwindigkeit.

Ein besonders Merkmal des Elektrorollers ist die Klappfunktion. So kann das Gerät leicht im Kofferraum transportiert werden und ist immer eine platzsparende Alternative auf Reisen. Auch im Alltag ist die Funktion nützlich, da der Roller nicht auf dem Parkplatz abgestellt werden muss, sondern sicher in Gebäuden verstaut werden kann. Durch das Entfernen des Sitzes ist auch ein Fahren im Stehen möglich. Möchten Sie sich also bequem fortbewegen, aber haben keinen Platz für einen herkömmlichen Roller, dann sollten Sie einen Elektroroller kaufen. Um sich für ein Modell zu entscheiden, ist es sinnvoll, sich mit Hilfe eines E Scooter Test über alle Eigenschaften und Besonderheiten zu informieren.

 

Wer darf Elektroroller fahren?

Bevor Sie einen E Scooter kaufen, sollten Sie sich mit den gesetzlichen Vorschriften auseinandersetzend.

Gefahren werden darf der Elektro Tretroller ab dem 15. Lebensjahr nach dem Ablegen der Mofa-Prüfbescheinigung. Jedoch gibt es auch Sonderregelungen. Wurden Sie vor dem 01.04.1965 geboren und besitzen ein Gerät, das nicht schneller als 25 km/h fährt, dann können Sie auch ohne Führerschein fahren.

Wichtig zu wissen, wenn Sie einen E Scooter kaufen möchten, ist auch, ab wann die Helmpflicht gilt. In Deutschland schreibt der Gesetzgeber für alle Krafträder, die schneller als 20 km/h fahren, die Helmpflicht vor. Dabei ist es egal, ob das Gerät mit Benzin betrieben wird oder mit Akku läuft.

Wichtig ist auch, dass Sie auf die Straßenzulassung achten, wenn Sie einen Elektroroller kaufen. Hier sollte auch auf eine zugelassene Ausstattung geachtet werden. Verstoßen Sie gegen die gesetzlichen Vorgaben, kann dies schnell sehr teuer werden.

 

Vor- und Nachteile

e scooter BeispielDer größte Vorteile der E Roller ist, dass die Betriebskosten, genau wie bei einem Hoverboard, sehr gering sind. So kommt man im Durchschnitt auf ungefähr 0,50€ pro 100 gefahre Kilometer. Im Gegensatz zu herkömmlichen Rollern wird zudem keine Energie beim Warten an der Ampel oder ähnlichen benötigt.

Geringe Abgase sprechen ebenfalls für einen Elektro-Roller. Die einzigen Abgase entstehen bei der Produktion des Geräts. Diese werden allerdings schnell durch die umweltschonende Fahrweise komprimiert. Ein weiterer Punkt ist, dass der E Scooter keinen Lärm produziert. So kann ein ruhiger und angenehmer Fahrspaß garantiert werden.

Sollten Sie sich dafür entscheiden und einen E Scooter kaufen, können Sie sich über geringe Instandhaltungskosten freuen. Da nur wenige Verschleißteile verbaut sind, entfallen hohe Kosten. Zudem wird kein Ölwechsel benötigt. Die Kosten für einen Batteriewechsel sind die einzigen, die alle paar Jahre auf Sie zukommen.

Natürlich gibt es auch einige Punkte, die gegen den Kauf eines Elektro-Rollers sprechen. Ein Nachteil ist, dass er nur über eine geringe Reichweite verfügt. So schaffen Geräte mit den modernsten Lithium-Ionen-Akkus nur eine Strecke zwischen 20-30 Kilometern.

Die lange Ladezeit des Akkus ist dagegen der größte Nachteil des Geräts. Ein kompletter Ladezyklus dauert im Durchschnitt 6-8 Stunden. Derzeit verfügt noch kein E Scooter über eine Schnellladefunktion. Am sinnvollsten ist es also, den Akku über Nacht zu laden, damit Sie am Morgen das Gerät optimal nutzen können.

 

Funktionsweise und Akku

E Roller unterscheiden sich zu herkömmlichen Geräten im Antrieb. Anstelle des Benzinmotors wird hier ein elektrischer Antrieb verwendet. Die Energieversorgung erfolgt über eine Traktionsbatterie. Die meisten Elektrotoller haben eine Automatik-Schaltung.

Wenn Sie einen E Scooter kaufen, entscheiden Sie sich für ein akkubetriebendes Gerät. Jedoch gibt es auch hier verschiedene Möglichkeiten. Zum einen gibt es Modelle mit herkömmlichen Blei-Akku, zum anderen werden auch Roller mit Lithium-Ionen-Akku angeboten.

Blei-Akkus finden Sie beispielsweise in Ihrem Auto als Batterie verbaut, im Gabelstapler oder auch in Rollstühlen. Der Akku bietet geringe Anschaffungskosten. Diese sollten berücksichtigt werden, da nach einiger Zeit ein Batteriewechsel notwendig ist. Zudem ist er relativ kälteunempfindlich. Dem gegenüber stehen allerdings ein hohes Gewicht und relativ geringe Ladezyklen. Hier werden zwischen 300-500 angegeben.

Der Lithium-Ionen-Akku ist hingegen relativ leicht und kann mit 500-700 Ladezyklen punkten. Zudem sind die Ladezeiten kürzer. Nachteile sind die hohen Anschaffungskosten und die starke Kälteempfindlichkeit. Zu finden sind diese Akkus zum Beispiel in Handys, Laptops oder Digitalkameras.

Wenn Sie einen E Roller kaufen möchten, sollten Sie vorab entscheiden, was für Sie in Frage kommt.

 

Was ist beim E Scooter Kaufen zu beachten?

Wenn Sie einen Elektroroller kaufen möchten, ist es wichtig, vorher genau alle Modelle zu vergleichen. Die Anschaffungskosten betragen mindestens 500€.

Die Reichweite sollte ein wichtiger Aspekt sein, wenn Sie einen E Roller kaufen wollen. Hier sollten Sie darüber nachdenken, für welche Zwecke Sie das Gerät verwenden möchten. Eine große Reichweite bietet jedoch in vielen Hinsichten Vorteile.

Ein weiterer Punkt ist, dass nicht alle Elektroroller über eine Straßenzulassung verfügen. Geräte ohne Zulassung dürfen ausschließlich auf Privatgrundstücken verwendet werden.

Die Ladefunktion des Elektrorollers ist ein anderer, wichtiger Faktor. Sie sollten im Vorfeld klären, welche Möglichkeiten Sie haben, den Akku zu laden. Neben Modellen mit fest verbautem Akku können Sie auch E Scooter kaufen, bei denen der Akku entnommen werden kann.

Möchten Sie sicher am Straßenverkehr teilnehmen, sollten Sie auf bestimmte Sicherheitsfaktoren achten. Angemessene Bremsen, ein sicheres Fahrwerk und eine Hupe sollten in jedem Gerät verbaut sein. Desweiteren ist eine zugelassene Beleutungsanlage wichtig. Hierzu gibt es verschiedene E Scooter Test Seiten im Internet.

Wollen Sie nun einen E Tretroller kaufen, sollten Sie sich auch mit dem Rahmen des Geräts auseinander setzen. Ier sollten Sie auf die Stabilität und die Verarbeiten achten. Entscheiden Sie sich für minderwertigere Qualität müssen Sie mit hohen Kosten auf Grund von Rostbildung rechnen.

Ein weiterer Faktor, auf den Sie beim E Scooter kaufen achten müssen, ist die maximale Zuladung. Auch hier sollten Sie wieder überlegen, für was Sie das Geärt verwenden möchten und ob es für gewichtigere Personen gedacht sein soll.

Der letzte Punkt ist die Höchstgeschwindigkeit. Hier zeigen sich extreme Unterschiede zwischen den Modellen und den Herstellern. Die Höchstgeschwindigkeit variieren zwischen 20 km/h und 50 km/h. Die gesetzlich vorgeschriebene Grenze für den Straßenverkehr liegt bei 45 km/h.

Bevor Sie einen Elektroroller kaufen, sollten Sie alle Punkte in Ruhe durchgehen. So finden Sie schneller das für Sie geeignete Modell.