Skip to main content

Hoverboard für Kinder

Das Hoverboard für Kinder – Spaß für die kleinen!

Kind auf dem HoverboardHoveboards sind eine Moderne Art der Fortbewegung und für kleinere Strecken besonders für jüngere Menschen gut geeignet. Das Kinder Hoverboard ist ein kleines mini Segway, dessen Bedienung besonders intuitiv und ohne Haltestange ist. Interessant sind sie für jeden der ein kleines Fortbewegungsmittel für kurze bis mittlere Strecken sucht. Das Hoverboard für Kinder liegt voll im Trend und ist in vielen verschiedenen Farben und Designs zu haben. Ob und inwieweit das fahren auf dem Hoverboard für Kinder erlaubt ist soll in den nächsten Zeilen etwas näher beleuchtet werden. Welches Hoverboard für Kinder wirklich geeignet und wie die Verwendung erfolgt, sollte aber schon im Vorfeld geklärt werden. Deshalb gibt es außerdem manchmal eine empfohlene Hoveboard Altersempfehlung. Gerade für Kinder braucht es nicht viel Zeit um sich auf die Fahrweise der Boards einzustellen.

Das fahren des Boards ist nicht nur gesund, es trainiert auch gleichzeitig die Beine und hilft Kindern außerdem dabei Stress abzubauen. Auch die Koordination und das Gleichgewicht werden gut geschult! Für diese Zwecke ist ein Balance Board für Kinder besonders gut geeignet. Die Zulassung auf öffentlichen Straßen ist jedoch noch in der Diskussion. Wer auf der Suche nach einem geeigneten Hoverboard für Kinder ist, hat sehr viel Auswahl und steht außerdem einigen Fragen gegenüber mit denen er sich konfrontieren muss. Weiter Infos und Hoverboards auf https://hoverboard-test.com

Gerade beim Kinder Hoverboard wichtig, die Schutzausrüstung

Wichtig ist vor allem die passende Schutzausrüstung mit der sich Kindern unbedingt bekleiden sollten, bevor sie aufs Board steigen. Deshalb sollten einige Punkte auf jeden Fall beachtet werden, bevor ein Hoverboard letztendlich gekauft wird. Es liegt an den Erwachsenen, den kleinen die notwendige Schutzausrüstung sowie Hilfe-Stellungen und Ratschläge bezüglich der Sicherheit zu geben. Auch alle weiteren Fragen die entstehen sollten die Eltern vorab klären. Kinder sind oft nicht in der Lage die Gefahren richtig einzuordnen, da sie sich oft nicht über das volle Risiko einer Situation bewusst sind. Gerade beim vermeintlichen “Spielzeug Kinder Hoverboard“.
Hier gilt: Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen! Leider sind immer noch zu viele Kinder auf den Straßen unterwegs, die ohne Schutz mit Hoverboards fahren.

Folgende Ausrüstung ist unbedingt Notwendig:

  • Helm
  • Gelenk-Schoner (für Ellbogen, Knie und Handgelenke)
  • festes Schuhwerk (keine Schlappen, Flip-Flops oder Sandalen)

Das Hoverboard für Kinder im Alltag

Zu beachten ist außerdem das es grade in der Anfangszeit wie bei anderen Sportarten auch zu stürzen kommen kann. Mit der benannten Ausrüstung wird das Risiko einer Verletzung jedoch erheblich reduziert.
Es sollte außerdem darauf geachtet werden das die Ausrüstung genau passt. Bei einem zu großen Helm können bei einem Sturz unvorhergesehene Sicherheitslücken entstehen. Besonders beim Hoverboard für Kinder steht die Thematik deshalb ganz vorne. Ein Balance Board für Kinder sollte außerdem stabil sein und auch mal Stürze verkraften können. Macken und Kratzer werden nicht ausbleiben, um das Board jedoch zu schützen gibt es passende Silikonhüllen zu kaufen.

Hoverboard Altersempfehlung

Eine genau festgelegte Hoverboard Altersempfehlung gibt es generell nicht. Man sollte darauf achten das ein Hoverboard für Kinder nicht sonderlich schnell sind. Modelle mit bis zu 30 km/H sollten vermieden werden! Manche Kinder Hoverboards riegeln bei ca 10 km/H ab, schneller muss es für die kleinen nicht sein. Häufig wird vom Hersteller auch ein Mindestgewicht angegeben, dies muss unbedingt beachtet werden und liegt oft bei 20kg. Umso leichter das Gewicht des Boards, desto leichter ist es zu transportieren. Ein  Kinder Hoverboard sollte im besten Fall nicht viel mehr als 10kg auf die Waage bringen. Ein Hoverboard für Kinder ist eher ein Spielzeug als ein wirkliches Fortbewegungsmittel und es sollte auch so genutzt werden. Ein oft verkauftes Hoverboard für Kinder ist das das Razor Hovertrax 2.0, welches die Anforderungen gut erfüllt.

Öffentliche Straßen

Obwohl die Boards voll im Trend sind bewegen sie sich rechtlich in einer Grauzone. Sie dürfen auf jedem Privatgelände genutzt werden, nicht aber auf öffentlichen Straßen. Dies sollte aber, gerade bei einem Kinder Hoverboard, eher nebensächlich sein. Denn man sollte die Kinder sowieso nicht auf öffentlichen Straßen fahren lassen! Die Bundesregierung beschäftigt sich bereits mit dem Thema fahren auf Straßen, es sind bislang allerdings keine Ergebnisse bekannt.
Fährt man trotz fehlender Erlaubnis mit den Boards auf öffentlichen Straßen, muss man mit Bußgeldern rechnen.
Wer Kindern ein Hoverboard kaufen möchte sollte dies nur im Rahmen der öffentlich rechtlichen Bestimmungen tun. Wissend der mit dem Board kommenden Einschränkungen, betreffend öffentlicher Straßen. Ob und inwieweit eine Gesetzesänderung bezüglich der Fahrerlaubnis erfolgen wird bleibt derzeit noch abzuwarten.Aktuell liegen Studien vor die von der Bundesregierung untersucht und hinsichtlich der Fahreinschränkungen überdacht werden.

Fazit Balance Board für Kinder:

Das Balance Board für Kinder ist sowohl im Hinblick auf Sport als auch auf Stressabbau und vor allem den Spaß-Faktor ein geeignetes Board für die Benutzung außerhalb von Gebäuden. Deshalb können wir dem Hoverboard für Kinder eine Empfehlung aussprechen. Jedoch sollten die angesprochen Punkte von den Eltern unbedingt beachtet werden.

Wir nutzen Cookies um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf Akzeptieren klickst Mehr

Wir benutzen Google Analytics um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen die du sehen willst. Unsere Website nutzt Videos der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eins der auf unseren Seiten eingebundenen YouTube-Videos anklicken (und dadurch anschauen), wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen. Die Einbindung von YouTube-Videos erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sie können die Weitergabe Ihrer Daten vermeiden, indem Sie die Videos nicht anklicken. Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy."

Schließen